Instrumente Ladach Pfeifenorgeln, Orgelteile und Klaviere

Klangproben

(Tipp: Kopfhörer nutzen, um bestmögliche Qualität zu erhalten.)

Download: wav mp3 ogg

Download: wav mp3 ogg

Download: wav mp3 ogg

Download: wav mp3 ogg

Download: wav mp3 ogg

Download: wav mp3 ogg

Download: wav mp3 ogg

  • Daten
    Baujahr
    1941
    Anzahl Manuale
    2
    Tastenumfang
    C-f'''
    Pedal
    C-f'
    Spieltraktur
    mechanisch
    Registertraktur
    mechanisch
    Register
    12
    Prinzipal-Basis
    2
    Höhe
    250 cm
    Breite
    220 cm
    Tiefe
    180 cm
  • Disposition

    I. Manual
    Holzgedackt 8'
    Quintade 4'
    Prinzipal 2'
    Mixtur II-III

    II. Manual
    Spillflöte 8'
    Salicional 8' (C-H gemeinsam mit Spillflöte 8')
    Blockflöte 4'
    Sifflöte 2'
    Terz 1 3/5'
    Quinte 1 1/3'

    Pedal
    Quintade 16'
    Choralbass 4'

  • Spielhilfen

    Koppeln:
    II-I, II-Ped, I-Ped

  • Anmerkungen

    Diese Orgel aus der frühen Schaffensphase von Paul Ott entstand in den Wirren des 2. Weltkrieges und war für ihre Entstehungszeit wegweisend in Richtung des historisierenden Orgelbaus. Es entstand nur kurz nach bedeutenden Werken wie der Hausorgel von Hugo Distler. Aufgrund der Materialknappheit beim Bau sind alle Metallpfeifen in der Orgel aus Zink gefertigt worden, lediglich die Prospektpfeifen wurden in den 1980er Jahren gegen Pfeifen aus Orgelmetall ersetzt. Am aktuellen Aufstellungsort ist das Gebläse im Keller unter dem Instrument installiert.
    Pfeifenwerk und mechanische Teile bedürfen einer Überarbeitung und Reinigung.
    Standort des Instrumentes: Rheinhessen.

9.500 € ohne Mwst. (Privatverkauf); ohne Transport;

Impressum/Imprint

Andreas Ladach
Instrumente Ladach
Arrenberger Str. 10
42117 Wuppertal, Germany

Tel.: +49 (2 02) 43 51 74
Fax: +49 (2 02) 43 55 70
E-Mail: http://www.gebrauchtorgel.eu/de/kontakt

Umsatzsteuer/VAT ID Nr.: DE159800310